Tag Archives: Deutscher Boxer

Flexi-Leine für den Deutschen Boxer

Titus hat eine neue Hundeleine bekommen! Die letzten 20 Jahre habe ich meine Boxer entweder an der 1 Meter Leine oder ohne Leine geführt. Da in den letzten Jahren in immer mehr Städten und Parks die Leinenpflicht eingeführt wurde, machten mir Spaziergänge in der Stadt immer weniger Freude. Daher habe ich mich entschlossen, eine Flexi-Leine auszuprobieren. Und – ich bin bereits nach zwei Spaziergängen total begeistert. Der Hund kann jetzt sein eigenes Tempo laufen und bleibt trotzdem immer schön in der Nähe. Das Ziehen an der Leine hat somit auch ein Ende. Perfekt!
Die Leine ist sehr hochwertig verarbeitet und macht in der 8 Meter langen L Version einen sehr stabilen und langlebigen Eindruck. Für meinen 36kg schweren Boxer ist sie vielleicht sogar etwas überdimensioniert. Da die M Version aber nur bis 20kg geht, wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen. Die Leine wiegt stattliche 600g (6 Tafeln Schokolade). Da man das Teil aber locker am Arm baumeln lassen kann, fällt das Gewicht nicht so gravierend auf.
Für Stadtspaziergänge ist die Roll-Leine eine sehr gute Alternative. Die Leine eignet sich aber auch sehr gut für längere Spaziergänge durch Feld und Flur. Falls Titus frei läuft, ziehe ich die Leine etwa einen Meter aus dem Griff und wickele sie um meine Schulter.
Zwei Nachteile muss ich aber trotzdem anführen. Der Handgriff besteht aus einem grauen Kunststoff, der relativ hart ist. Falls die Leine auf den Boden fällt, entstehen unschöne Kratzer. Die Leine eignet sich auch gut bei Spaziergängen im Regen. Hierbei ist natürlich klar, dass die Leine dann auf ganzer Länge nass wird. Da die Leine im eingerollten Zustand kaum trocknet, ziehe ich sie komplett aus und lege sie auf die Heizung. Das Einrollen ist dann aber immer etwas frickelig, da sich schnell Knoten bilden…

Ich habe mir die Leine bei Amazon für etwa 24 EUR gekauft: flexi Roll-Leine Vario L Gurt 8 m blau für Hunde bis max. 50 kg

 

Titus an der Flexi-Leine vor der Bruder Klaus Kapelle

Titus an der Flexi-Leine vor der Bruder Klaus Kapelle

Titus

Titus der BoxerTitus haben wir vor drei Jahren in Rheda-Wiedenbrück von einem Hobbyzüchter bekommen. Seine Mutter ist Emma eine freundliche Boxer-Hündin. Sein Vater ist Spike ein stattlicher weisser Boxer-Rüde. Titus hat zurzeit 34kg und damit sein Idealgewicht erreicht. Wir haben bei Titus schon von Anfang an großen Wert daruf gelegt, dass er möglichst gut sozialisiert ist. Er hat einen sehr freundlichen und offenen Charakter. Titus kommt mit den meisten Hunden gut zurecht und spielt sehr gerne.

Cassius

Cassius im PortraitCassius war unser zweiter Boxer. Er war ein ganz lieber Kerl und eigentlich so gar nicht boxertypisch. Mit seinen 24kg glich er eher einem Leichtathleten. Mit seinem frohen Gemüt war er immer zu einem Spielchen mit anderen Hunden bereit. Leider stellte sich bereits nach einem Jahr heraus, dass er an einer unheilbaren Nierenerkrankung litt. Cassius wurde nur 2,5 Jahre alt – diese Zeit haben wir aber in vollen Zügen mit ihm genossen.

Bachus

Bachus kam im Jahre 1994 im Alter von 12 Wochen zu uns. Er hatte Papiere vom VDH und hieß „Egon vom Steinbachtal“. Mit der Zeit hat er sich zu einem stattlichen Boxer mit einem Gewicht von 36kg entwickelt. Er war unser erster Boxer und ein richtiger Macho. Hündinnen fand er einfach toll. Mit anderen Rüden gings dann aber oft ganz schön zur Sache. Wir danken ihm für aufregende 12 Jahre und werden ihn immer in unseren Herzen behalten.

Deutscher Boxer

Auf dieser Seite möchte ich Euch ein wenig über meine Boxer erzählen. Der erste Boxer kam bereits 1994 in unsere Familie. Ich kann also bereits auf eine relativ lange Boxer-Erfahrung zurück blicken.

Der Boxer gilt als idealer Familienhund, da er sehr kinderlieb ist. Er ist bis ins hohe Alter freundlich, intelligent, spontan und sehr lernfähig. Er liebt die Bewegung, das laufen im Freien oder das Spiel mit dem Besitzer. Man kann mit ihm aber auch sehr gut Joggen, Radfahren und Wandern. Der Boxer ist ein extrem verspielter Hund. Im Spiel kann er seine Fähigkeiten optimal trainieren. Der Boxer erfordert eine liebevolle aber konsequente Erziehung.